Paula Hofherr, 27.04.2021

Einfach aufatmen bei den Loisachquellen in Biberwier

Still und kräftig zugleich: Die Loisachquellen in Biberwier in der Tiroler Zugspitz Arena sind der richtige Ort für Augen und Seele.

Die Frage, was der eigene Lieblingsort in der Tiroler Zugspitz Arena ist, beantwortet wohl jeder anders. Für manche ist es der Gipfel eines Berges, für andere die Terrasse einer Alm. Viele entscheiden sich für eine der vielen Bademöglichkeiten in der Region - ob natürlich oder von Menschenhand angelegt. Und für den ein oder anderen sind es die Loisachquellen in Biberwier. Der Gebirgsfluss Loisach verbindet die Tiroler Zugspitz Arena mit seinen deutschen Nachbarn in Grainau und Garmisch-Partenkirchen. Seinen Ursprung nahm er bereits vor etwa 4.000 Jahren, als oberhalb des heutigen Biberwiers ein Felssturz dafür sorgte, dass bis in unsere Zeit Wasser aus der Erde sprudelt.

Die Loisachquellen sind malerisch eingebettet zwischen Blind-, Mitter- und Weißensee zu finden und damit in bester Gesellschaft. Genau genommen sprechen wir sogar von „Ursprüngen“. Denn es sind mehrere Quellen, die einen kleinen sumpfigen Weiher speisen. Aus dem wiederum macht sich die Loisach auf ihre 115 Kilometer lange Reise auf, bis zur Mündung in die Isar bei Wolfratshausen. Übrigens: Die Strecke kannst du sogar mit dem Fahrrad fahren, immer an der Loisach entlang. Die Tour führt an mehreren Natur-Highlights vorbei, wie etwa die Zugspitze, verschiedene Quellen und Moore und eine einzigarte Flora und Fauna. Wenn du es sportlich magst, kannst du das Ganze an einem Tag fahren. Möchtest du es lieber entspannt angehen, lässt sich die Strecke gut in einzelne Tagesetappen einteilen. Der Vorteil: Dann hast du auch mehr Zeit zum Genießen der schönen Aussicht.

Aber zurück zu den Loisachquellen in Biberwier: Vor allem bei Wanderern ist das erfrischende Nass im Sommer ein beliebtes Ziel. Nicht zuletzt deshalb, weil mit einer kleinen Kneippkur durch die Quellen die eigenen Kräfte und Lebensgeister wieder aktiviert werden. Und das spürt man nicht nur - auch das Auge genießt dabei mit. Der wechselhafte Lichteinfall durchs Grün der umstehenden Büsche und Bäume verleiht dem Ort ein paradiesisches Aussehen. Und auch die malerische Färbung des Gewässers sorgt dafür, dass man die Gedanken schweifen lassen kann und einfach nur die Zeit in der Natur genießt.

Wer die Stille dieses Ortes wahrnimmt, kann nur ahnen, welche Kraft der spätere Fluss entwickeln wird. Und Kraft hat sie, denn die Loisach trieb früher immerhin Mühlen an und beförderte mächtige Flöße auf ihrer Oberfläche dahin. Auch heute teilt sie diese Energie noch mit den Menschen - beispielsweise über das Kraftwerk am Walchensee. Die wertvollsten Impulse aber erhält, wer an einem stillen Morgen oder einem sanft ausklingenden Spätnachmittag die Kraft der Quellen und ihrer Umgebung ganz direkt auf sich wirken lässt.

“Tipp: Eine Wanderung zu den Loisachquellen lässt sich wunderbar mit dem Mittersee verbinden.“

Loisachquellen Biberwier

Das könnte Sie auch interessieren ...

Ähnliche Artikel